Main menu

Im Oktober kontaktierte uns Joli – um deren komplett neu konzipierte und programmierte Online Zeiterfassung myJoli zu testen. Als kleine Agentur ist es für uns durchaus wichtig, das Zeitmanagement im Griff zu haben und einfach und unkompliziert Zeiten zu buchen und zu verwalten.Für uns ist es wichtig, dass eine Zeiterfassung flexibel ist und unseren Ansprüchen angepasst werden kann. Da wir viel mit Freelancern zusammenarbeiten, sollen auch die die Möglichkeit haben, sich schnell und unkompliziert einloggen und deren Projekte und Aufgaben verwalten zu können. Also haben wir Joli mal etwas unter die Lupe genommen. Lesen Sie hier, wie es uns im Umgang mit Joli ging.

Gehostet auf deutschen und zertifizierten Servern und 256bit verschlüsselte Datenübertragung sorgen für ein sicheres Gefühl. Denn nur ungern will man seine Kundendaten mit der Öffentlichkeit teilen. Das Ganze funktioniert vom Schreibtisch aus, vom Tablet und auch vom Smartphone. Wobei wir hier Abstriche machen müssen. Die Bedienung funktioniert hier noch nicht 100%ig. Doch war Joli zum Zeitpunkt unserer Tests auch noch in der Entwicklungsphase.

Einfach, schnell und Übersichtlich – So muss Zeiterfassung online funktionieren

Als erstes ist uns aufgefallen, dass Joli erwachsen geworden ist. Wer die erste Version noch kennt wird schnell merken, dass verspielte Icons und bunte Grafiken verschwunden sind. Alles ist clean, aufgeräumt und es wirkt tatsächlich erwachsen.

Folgt man dem oben aufgeführten Link, so kann man schnell und einfach über die Eingabe eines Namens, einer Emailadresse und eines Passwortes sofort in die Testphase starten. Im Gegensatz zu vielen anderen Tools will Joli nichts außer den oben genannten Daten für einen Test wissen.

joli-zeiterfassung

Und hier kommt gleich die nächste Überraschung: Die Zeiterfassung kann auch Projektmanagement und Aufgabenverwaltung. Aber Achtung: Joli zeigt, dass das einfach geht. Alles ist sehr einfach und übersichtlich gehalten. Sie finden hier keine unübersichtlichen Datentabellen und Reiter und Selectboxen für hunderte von Staties und Eigenschaften eines Projektes. Einfach ein Projekt anlegen, eine Beschreibung dazu, Budget festlegen, Aufgaben hinzufügen, fertig und los geht es. Alles in Allem – ja wir haben die Zeit gestoppt – haben wir 10 Minuten gebraucht, von der Anmeldung über die Anlage eines Projektes und der Aufgabenerstellung, bis hin zur ersten Buchung eines Zeiteintrages. Auch die ersten Kunden haben wir bereits erstellt.

Kinderleicht und intuitive Bedienung

Das Konzept von Joli ist durchdacht. Alle Elemente – also Aufgaben, Projektverwaltung, Teammitglieder, Kontakte und auch die Zeiteinträge sind von überall aus erreichbar. Entweder durch die Navigation am linken Rand oder aus den einzelnen Overlays heraus. Das ist praktisch. Denn so muss nicht lange gesucht werden, wenn Informationen benötigt werden. Die Macher von Joli wollen ihren Nutzern das Leben einfacher machen. Vor allem das Arbeitsleben. Wie sie selbst sagen, soll Joli Mühsames leicht machen. Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit haben sie sich auf die Fahnen geschrieben. Und das spürt man von Anfang an. In erster Linie soll Joli Abrechnungen, Kapazitätsplanungen, Kundenverwaltung, Mailingplanungen, Terminplanungen, Urlaubsplanungen und Kennzahlenauswertungen erleichtern. Jedes Element und jeder Tab ist nach Belieben erweiterbar, jedoch schon mit den wichtigsten Einträgen voreingestellt. So können Kalenderlistings individuell angepasst werden. Aufgabenstaties passen sich ganz an die Bedürfnisse eines jeden Unternehmen an, genauso wie die Benutzergruppen.

Kosten: monatlich überschaubar und fair

Die Kosten von Joli sind überschaubar. Abgerechnet wird am Ende des Monats. Außerdem wird nur jeder Benutzer abgerechnet, der sich innerhalb des Monats angemeldet hat. Die Kosten pro Nutzer liegen bei schmalen 11.90 € (inkl. USt.). Gezahlt wird bequem per Lastschrift oder Paypal. Eine Mindestlaufzeit gibt es nicht.

Was die Zukunft bringt?

Nachdem Joli suggeriert, rund um die Uhr verfügbar Support zu leisten, haben wir nachgefragt. Geplant sind auf jeden Fall noch API, Aufgabenpriorisierung, Ansprechpartner für Kunden und Lieferanten und Projekt- und Benutzerstatistiken. Diese Features lassen lt. dem Support auch nicht mehr lange auf sich warten. Auf die Frage nach einer Rechnungsgenerierung konnte man uns jedoch noch keine Auskunft geben. Die Dokumente seien aber in Planung.

Joli – rundum gelungen, mit kleinen Makeln

Um den Umstieg von manch überladenen Management- und Erfassungssystemen einfach zu gestalten, fehlt ein Daten-Import und -Export. Dann wäre dieses Tool rundum gelungen. Im großen und Ganzen macht Joli jedoch einen hervorragenden und zukunftssicheren Eindruck. Die Online- und Cloudlösung fühlt sich stabil und sicher an. 256bit Datenverschlüsselung geben ein Gefühl von Sicherheit. Daten werden verschlüsselt abgelegt, sodass sie für Dritte und auch die Betreiber nicht einsehbar sind.

Die Umsetzung ist sehr performant programmiert und fühlt sich wertig an. Aus anderen Testumgebungen wissen wir, dass das Handling von mehreren hundert Projekten, nebst dazugehörigen Aufgaben, Zeiteinträgen und Kalendereinträgen problemlos funktioniert und kaum spürbar an der Performance nagt.

Preis und Leistung stehen hier in einem vernünftigen Verhältnis.

Links

Joli testen
Joli Webseite
Joli Features im Überblick
Joli Roadmap

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

mm|creative - Mediengestaltung
Weingartener Str. 9a
67361 Freisbach

Tel: 06344 - 969065

Sie erreichen uns täglich von Uhr bis Uhr am besten telefonisch oder per Mail.

63 queries in 0.000 seconds, using 20.71MB memory